Galerie

Standardanwendungen – ein Zukunftsmarkt?

Letzten Monat berichteten wir, dass Plattformanbieter und Managed Service Provider auf der Suche nach dem ?Ei des Kolumbus? sind ? der Standardapplikation, die vom Autohaus über den Blumenlieferdienst bis zum Steuerberatungsbüro weite Kreise der Wirtschaft anspricht. Nur durch das Angebot von Standardapplikationen, die von den Nutzern selber leicht an die jeweiligen Unternehmensanforderungen angepasst werden können, so Marktbeobachter, würden Sprachanwendungen ?erfahrbar? und der Mittelstand motiviert, sie auch einzusetzen. Wir fragten also die Mitglieder der VOICE Community, was Standardanwendung sind, was sie zum Erfolg macht und wer sie anbieten sollte ? die Ergebnisse (N=45) lesen Sie hier:

Was können Standardanwendungen? Sie lösen kleine, spezifische Problemstellungen!

Nach Ansicht der Mitglieder der VOICE Community müssen Standardanwendungen kleine, spezifische sowie Branchen- und Unternehmens-übergreifende Problemstellungen vor allem im Kunden-Selbstservice lösen (80%), zugleich sollen sie von den Nutzern selbsttätig, z.B. per Web-Interface administrierbar sein (70%). Auch das Angebot im Managed Service-Betrieb ist Kennzeichen einer Standardanwendung, so 50% der Befragten. Dass Standardanwendungen analog zu Webseiten auf Basis vom Nutzer anzupassender Templates funktionieren, war nur für 30% der Befragten wichtig. Standardanwendungen sollten funktional nicht allzu eingeschränkt sein ? nur 20% der Teilnehmer fanden, eine Standardanwendung müsse ein sehr kleines Auswahlmenu von max. 5 Möglichkeiten haben. Für je 10% der Befragten war wichtig, dass ein professionelles TTS und eine Schnittstelle zur Unternehmens-IT vorhanden sind und dass die Up-Front- und die monatlichen Betriebskosten günstig sind.

Wofür sind Standardapplikationen besonders geeignet? Für Vermittlung und Telefonzentralen!

Darüber herrschte Einigkeit: Sprachanwendungen sind besonders für einfache Vermittlungs- und Telefonzentralen-Dienste interessant und sehr interessant, so jeweils 100% der Befragten; das gleiche gilt für Kurzbefragungen. Authentifizierungsservices sehen immer noch 90% der Befragten als ideale Standardanwendungen, 80% können sich einfache Infodienste vorstellen. Track & Trace-Anwendungen, Shop-Locatoren (je 60%) und Ticketing-Anwendungen mit 70% eignen sich nach Ansicht der Teilnehmer ebenfalls für Sprachanwendungen. An bekannten Standardanwendungen wurde Outbound Dienste wie Servicecalls (Ihr Paket ist abholbereit…) angegeben.

Standardanwendungen eignen sich besonders für den Mittelstand!

100% der Befragten stimmten dieser These zu. 60% sehen auch Konzerne und Großunternehmen als potenzielle Nutzer; nur 40% sind der Ansicht, Standardanwendungen seien besonders geeignet für kleine Unternehmen.

Viele Anbieter in kleinem Markt?

Die Teilnehmer kannten folgende Unternehmen als Anbieter von Standardanwendungen: Legion, VoiceCom, Crealog, Voice Business, Excelsis und T-Com/Genesys/VoicInt.

Markterfolg kommt mittelfristig!

Nach Ansicht von 60% der Community-Mitglieder werden sich Sprachanwendungen mittelfristig am Markt etablieren, die Optimisten (30%) erwarten kurzfristig den Marktdurchbruch. Lediglich 10% der Befragten waren skeptisch ? sie glauben nicht, dass Sprachanwendungen sich am Markt durchsetzen werden. Als Argumente wurden genannt, dass ein geeignetes Angebot entstehen müsse, um den Unternehmen zu ermöglichen, ohne große Investitionen in die Sprachdialogtechnik einzusteigen. Auch müssten sich aktuelle Anwendungen noch mehr kognitive Faktoren berücksichtigen, um erfolgreich sein zu können ? am besten, sie würden von Fachfirmen und nicht im Self Service erstellt, so die Befragten. Dann jedoch seien mit geringen Investitionen große Wirkungen zu erzielen.

Der Gewinner der kostenlosen Eintrittskarte zu den VOICE Days ist Dirk Schnelle, FB20 Telekooperation an der TU Darmstadt! Herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s