Galerie

Neue Social Media Monitoring-Serie von Alterian zur Fußball-WM 2010 verdeutlicht Einsatzfelder, Analysestrategien und Einsichtsmöglichkeiten für Marketiers durch laufende Analysen der WM-Konversationen mit Alterians SMM-Dienst SM2

 

 

 

 

 

Blogger vor Ort bei der Fußball WM 2010

Blogger bei der Fußball WM 2010

Spieg’lein, Spieg’lein an der Wand – ist Müller, Cacau, Poldi oder Klose der beste Fußballer im Land? Die aktuelle WM 2010 Social Media Monitoring-Analyse mit dem SMM-Dienst SM2 von Alterian beantwortet diese Fragen und untersucht, welche Kanäle die Fans im Social Web am intensivsten nutzen, wie sich das Image des Nationalkaders in dieser ersten WM-Woche veränderte und klärt nicht zuletzt auch noch, welcher der deutschen Spieler die Fans am meisten begeistert.

Düsseldorf, den 22.06.2010, von Sebastian Paulke – Mit ihrem denkwürdigen 4:0-Sieg über Australien startete die deutsche Fußballnationalmannschaft am vergangenen Sonntag das „Sommermärchen 2010“ – die WM-Begeisterung der deutschen Fans äußerte sich über alle denkbaren Medien- und Kanalgrenzen hinweg: in den Städten kommunizierten die Fans via hupender Autokonvois, bei denen sie in den Fensterrahmen saßen statt im Auto, bei Twitter ging parallel der Server wegen der massenweisen Jubel-Tweets in die Knie. Und wo sich auf Public Viewing-Events Zehntausende Fremde zusammenfanden, wuchs die Facebook-Gruppe www.facebook.com/schwarzrotgold explosionsartig auf über 350.000 „Freunde“ an; ein bis dato gänzlich unbekanntes Instrument wie die kürzlich noch gänzlich unbekannte „Vuvuzelas“ beherrscht die Tabloids landauf, landab.

Der aktuelle Alterian SM2-Social Media Monitor des Medienanalysten Sebastian Paulke untersucht, wie sich diese „offline“-WM-Euphorie in Social Web-Plattformen wie Facebook, Twitter, oder WordPress äußert, wie stark die wachsende Begeisterung für die WM und die Nationalmannschaft die Zahl der Konversationen rund um die Fußball WM-in den Social Media hat ansteigen lassen und wie sich das Image der Nationalmannschaft ändert im Verlaufe des Turniers wandelt:.

Auf welchen Kanälen kommunizieren die Fußballfans bevorzugt? Welches Kommunikationsaufkommen generieren Sie zur WM im Social Web? Wie standen sie vor dem fulminanten Auftaktspiel zu ihrer Mannschaft und wie stehen sie seither zum Nationakader? Und „last but not least“: Wie bewerten die Fans in ihren Sozialen Netzwerken die individuellen Leistungen der vier Torschützen des Eröffnungsspiels?

Sehen Sie selbst, welchen Niederschlag ein Event wie die WM 2010 im Social Web findet:

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s